0029 – Öffentlich-rechtliche Ballsäle

Marcel und Böhler quatschen endlich mal wieder. Diesmal per Skype. Am Anfang müssen erst einmal die TV-Serien der letzten Monate nachgeholt werden, denn davon gibts ne ganze Menge.
Außerdem gehts um Böhlers Fotos in einem Ballsaal, seine neuen Projekte und Marcels Drohne.
Am Ende gibts dann noch eine gepflegte Diskussion zur GEZ.

Viel Spaß beim Hören.

Play: poDDcast 0029 – Öffentlich-rechtliche Ballsäle

3 thoughts on “0029 – Öffentlich-rechtliche Ballsäle”

  1. schon lustig eure diskussion, bzw. böhlers “forschrittsfeindlichkeit” (mit absicht in anführungszeichen). es klingt ein wenig wie damals, als die eisen bahn aufkam und alle sagten das menschliche gehirn würde explodieren von solch schnelle fahrten.
    natürlich ist nicht jeglicher fortschritt sonnenschein&co. nur böhler scheint zu vergessen, dass sich auch entsprechende gegenwehr formieren wird (vielleicht gehört er ja schon dazu;) )
    und mit der abhängigkeit… wie abhäng sind wir denn jetzt schon? wir können nichtmal selber für unser essen sorgen, geschweige für strom und co. somit ist es nur ein weiterer layer.
    in gewisser weise versteh ich das ja sogar. die menschen vor 50 / 100 jahren, waren ja nicht wneiger glücklich. vielleicht sogar mehr. keine ahnung. und trotzdem kann ich aktuell nur sagen, super. noch nie konnten menschen sich weltweit vernetzen, vielleicht sogar viel mehr als eine menschheit betrachten. fehlt nur noch das beamen… aber moment, bestimmt zerstört das auch unsere gehirne… <3

  2. Oh oh,

    gerade von Marcel hätte ich gedacht er wüsste warum die öffentlich rechtlichen Medienhäuser ihr Zeug nach sieben Tagen aus dem Netz nehmen. Nicht etwa weil, wie vermutet, der Speicherplatz zu teuer ist, sondern auf Initiative der privaten Sender! Die ÖR wollen das gar nicht weil es viel teurer ist als das Zeug drin zu lassen. Erinnert ihr euch nicht mehr an den Aufschrei der 2010 durchs Netz ging? Siehe hier http://de.wikipedia.org/wiki/Depublizieren

    vG
    drombo

  3. Moin,

    ich muss mich auch grade etwas über die Sendung aufregen. Manchmal möchte man auch einfach dazwischen springen und mitdiskutieren können. :-)

    Technikangst und Vermutungen das neuere Technik die Menschen verderben könnte sind so alt wie die Erfindung des Steinkeils. Wer es nicht glaubt, kann sich ja mal die Welt in 50 Jahren vorstellen, wenn alle Menschen Braininterfaces aus der Schädelbasis rausluken haben und mit allen Geräten über WLan2Brain kommunizieren. Das macht einem schon erstmal Angst und man lehnt das ab. Das ist ein simpler Reflex, aber völlig unnötig. Denn es ist nur eine einzige Frage entscheidend ob irgend eine Technik gut oder böse ist, nämlich: “Ob man davon zurücktreten kann?”.
    Und solange es Schnittstellen gibt die normale Menschen als Operator akzeptieren (also zB. ne Verkäuferin oder ein Android hinter der Kasse steht mit dem ich auch reden kann, ohne Smartphone, GoogleGlasses oder Braininterface) ist alles noch in Ordnung. Erst wenn zum überleben eine Mainstreamtechnologie nötig wird (Zugang zum Supermarkt nur via. iPhoneX100) kann man auf die Barrikaden gehen. Alles andere ist nur reine Technikfeindlichkeit und man kann schonmal sein Kissen auf dem Fensterbrett aufschlagen gehen und über die laut spielenden Kinder draussen rumschimpfen.

    Nächster Punkt war das der GEZ-Beitrag eine Zwangsabgabe ist die früher “freiwillig” war. Nein, war sie nicht. Habt ihr ja schon festgestellt und dazu kommt das diese früher mit Geheimdienstpolizeiähnlichen Methoden eines externen Dienstleistungsunternehmen(!) eingetrieben wurden.
    No Way, dann lieber ne Steuer, das ist ehrlich!

    Und zuletzt die Abgabe auf die zu beschränken die die Empfangsgeräte nutzen ist auch reichtlich kurz gedacht. Wir alle profitieren von einem ÖR, wenn nicht direkt via. Empfang der Sendungen, dann immer noch über das höhere Gesamtbildungsniveau der Gesellschaft.
    Vielleicht versteht man das besser wenn ich es mit Autos erkläre. :-)
    Steuern für Autobahnen werden auch immer bezahlt, sogar dann wenn man selbst nie darüberfährt. Profitiert wird trozdem, nämlich zB. über die LKW die darüber die Lebensmittel in Deinen Supermarkt günstiger als über die Bahn (weil Umladung nötig) transportieren.

    Beste Grüße und viel Spass bei der nächsten Sendung
    Rob

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>