0027 – Wohnzimmergespräche

Da es ja nun wirklich mal wieder Zeit wurde, trafen sich Marcel und Böhler in gemütlicher Kneipenatmosphäre zum Donnerstag Nachmittag auf Gin Tonic und Cola im Wohnzimmer im Herzen der Dresdner Neustadt.

Wir beginnen technisch, es gibt viel über neue Smartphones, Tablets und Desktoprechner vom Obsthersteller zu berichten. Außerdem besprechen wir den Neustadt-Shitstorm, Böhlers Kalender und warum Marcel jedes Mal Angst hat, wenn er sein iPad mit ins Bad nimmt. Alles natürlich in feinstem Sächsisch.

Im Hintergrund dröhnt der Funk aus den Boxen, wir hoffen ihr versteht uns trotzdem. Viel Spaß beim Hören.

Play: poDDcast 0027 – Wohnzimmergespräche

Shownotes:

One thought on “0027 – Wohnzimmergespräche”

  1. Vielen Dank für euren Podcast. Er hat mir einen Großteil der Zeit bei einer lang(weilig)en Autofahrt vertrieben. Gerade das Thema mit der Fotografie fand ich sehr interessant, weil ich auch gern fotografiere. Ich habe seit Jahren CANON Spiegelreflex, mittlerweile digital. Allerdings keine so gute Cam wie der Boehler hat ;-)

    Für unterwegs habe ich mir dann aber auch mal eine etwas kompaktere geholt: die NIKON COOLPIX 310. Und das, obwohl ich sonst nix mit NIKON anfangen kann. Aber dieses Gerät ist ziemlich überzeugend. Es hat ein sehr gutes Objektiv mit einer Eingangslichtstärke von 1,8 und einem Weitwinkel von 24mm ! Das heißt Du kannst auch bei wenig Licht ohne Blitz fotografieren und durch den Weitwinkelt tolle Landschaftsaufnahmen machen. Schau Dir mal die Kamera an: http://goo.gl/L671C
    Und sie kostet bei weitem weniger als die LEICA. Da kannst Du erst einmal testen, ob Dir das Hobby gefällt, bevor Du viel Geld in den Sand setzt. Gerade das Thema mit der festen Brennweite hemmt die Kreativität ungemein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>